5 Möglichkeiten, Präeklampsie nach der Geburt zu verhindern

, Jakarta – Während der Schwangerschaft werden Mütter ermutigt, gesunde und nahrhafte Lebensmittel zu sich zu nehmen, die nicht nur für das Baby im Mutterleib von Vorteil sind, sondern auch die Mutter vor verschiedenen Schwangerschaftskomplikationen schützen können. Eine der Komplikationen, auf die Mütter achten müssen, ist Präeklampsie oder Bluthochdruck während der Schwangerschaft, die dem Fötus schaden können. Aber keine Sorge, es gibt verschiedene Möglichkeiten, Präeklampsie zu verhindern.

Präeklampsie ist eine Erkrankung, bei der schwangere Frauen unter Bluthochdruck leiden und von Organschäden wie den Nieren und der Leber begleitet werden. Schwangere mit einer Vorgeschichte von Bluthochdruck, Diabetes, Fettleibigkeit und Frauen, die mit Zwillingen schwanger sind, haben ein höheres Risiko, eine Präeklampsie zu entwickeln. Wenn die Mutter es zu spät erkennt, kann sich die Präeklampsie zu einer Eklampsie entwickeln, die die Sicherheit der Schwangeren und ihrer Föten gefährden kann. Daher ist es für Schwangere wichtig, die Symptome einer Präeklampsie zu kennen.

Symptome einer Präeklampsie

Die Symptome einer Präeklampsie treten normalerweise auf, wenn das Gestationsalter in das zweite Trimester eintritt oder um die 24-26-Woche bis zum Tag der Entbindung. Das offensichtlichste Symptom der Präeklampsie ist ein Anstieg des Blutdrucks. Wenn der Blutdruck einer schwangeren Frau 140/90 mm Hg erreicht, wird ihr empfohlen, sofort einen Gynäkologen aufzusuchen. Daher ist es für Schwangere sehr wichtig, während der Schwangerschaft regelmäßig ihren Blutdruck zu kontrollieren, um diese Komplikationen frühzeitig zu erkennen. Um Müttern die regelmäßige Durchführung von Bluttests zu erleichtern, verwenden Sie es einfach Labortest was ist in der app .

Neben erhöhtem Blutdruck sind weitere Symptome einer Präeklampsie:

  • Vermindertes Urinvolumen.
  • Leberfunktionsstörung.
  • Starke Kopfschmerzen.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Schwer zu atmen.
  • Die Sicht wird verschwommen.
  • Die Fußsohlen schwellen an.
  • Oberbauchschmerzen (normalerweise unter den rechten Rippen).

Präeklampsie vorbeugen

Der effektivste Weg, Präeklampsie zu verhindern, besteht darin, die Ursache zu vermeiden. Leider ist die Ursache der Präeklampsie noch nicht mit Sicherheit bekannt. Experten sagen jedoch voraus, dass Übergewicht und schlechte Ernährung eine Präeklampsie auslösen können. Mütter können also diese Komplikationen vermeiden:

1. Kontrollgewicht

Es ist bekannt, dass Fettleibigkeit oder Übergewicht das Gleichgewicht der Hormone und des Stoffwechsels im Körper stört, wodurch die Mutter einem erhöhten Risiko ausgesetzt ist, eine Präeklampsie zu entwickeln. Schwangere müssen ihr Gewicht also sowohl vor als auch während der Schwangerschaft im normalen Rahmen halten.

2. Nahrungsaufnahme aufrechterhalten

Schwangere müssen auch den Verzehr von salzreichen Lebensmitteln einschränken, um einen Anstieg des Blutdrucks zu verhindern. Darüber hinaus wird Müttern empfohlen, den Bedarf an Kalzium zu decken, entweder durch die tägliche Nahrungsaufnahme oder durch die Einnahme von Kalziumpräparaten. Mütter sollten jedoch zuerst mit ihrem Geburtshelfer sprechen, bevor sie bestimmte Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Ungesunde Lebensmittel, wie z. B. zuckerreiche, ölige und mit Konservierungsstoffen, sind ebenfalls für Mütter zu vermeiden.

3. Sorgfältige Einnahme von Probiotika

In einer Studie wurde festgestellt, dass schwangere Frauen, die häufig Milch oder Lebensmittel mit hohem Probiotikum zu sich nehmen, ein geringeres Risiko haben, Komplikationen in der Spätschwangerschaft oder Präeklampsie zu entwickeln. Essen Sie daher während der Schwangerschaft oft Joghurt, Kimchi, Kombucha, Mozzarella und eingelegte Gurken.

4. Überprüfen Sie den Inhalt regelmäßig

Eine Präeklampsie kann sich manchmal ohne Symptome oder nur leichte Symptome entwickeln, die nicht zu stark ausgeprägt sind. Daher ist es wichtig, den Inhalt regelmäßig zu überprüfen, um diese Komplikation zu vermeiden. Durch die Untersuchung des Inhalts kann der Arzt den Proteingehalt im Urin bestimmen und den Blutdruck der Mutter überwachen, sodass eine Präeklampsie frühzeitig erkannt werden kann.

5. Trinken Sie viel Wasser und ruhen Sie sich aus

Abgesehen davon, dass der Körper hydratisiert bleibt, kann das Trinken von viel Wasser auch dazu beitragen, ein Gleichgewicht des Salzgehalts im Körper aufrechtzuerhalten. Schwangeren wird auch empfohlen, sich ausreichend auszuruhen, indem sie jede Nacht mindestens 7-8 Stunden schlafen, um Stress zu vermeiden, der Bluthochdruck verursacht.

Jede Mutter möchte das Baby im Mutterleib vor verschiedenen Krankheiten und Gefahren schützen. Eine gesunde Lebensweise durch gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung können Mütter also tun, damit die Gesundheit des Fötus bis zur Geburt erhalten bleibt. Wenn Sie während der Schwangerschaft bestimmte Probleme haben, können Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen durch Video-/Sprachanruf und Plaudern . Sie können auch Gesundheitsprodukte und Vitamine kaufen, die Sie benötigen bei . Bleibe Auftrag und Ihre Bestellung wird innerhalb einer Stunde geliefert. Komm schon, herunterladen jetzt im App Store und bei Google Play.

kürzliche Posts