Kuhmilchallergie, Kinder können noch Milch trinken

, Jakarta – Milchallergie ist die häufigste Nahrungsmittelallergie bei Kindern. Von den verschiedenen verfügbaren Milchsorten ist Kuhmilch die Milchsorte, die am häufigsten allergische Reaktionen hervorruft. Kinder, die auf Kuhmilcheiweiß allergisch reagieren, reagieren in der Regel bereits beim Verzehr der Milch allergisch.

Anzeichen und Symptome einer Milchallergie können von leicht bis schwer reichen und sogar lebensbedrohlich sein. Nun, ein wirksamer Weg, um allergischen Reaktionen vorzubeugen, ist der Verzicht auf Milch oder Kuhmilchprodukte. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Kinder mit einer Kuhmilcheiweißallergie nicht von Kuhmilch profitieren können. Dies ist die Rezension.

Verständnis über Allergien

Allergien sind abnorme Reaktionen des Immunsystems auf Dinge, die für die meisten Menschen normalerweise harmlos sind. Wenn eine Person gegen etwas allergisch ist, geht ihr Immunsystem fälschlicherweise davon aus, dass die Substanz für den Körper schädlich ist.

Um den Körper zu schützen, stellt das Immunsystem Antikörper namens Immunglobulin E (IgE) her. Diese Antikörper bewirken, dass bestimmte Körperzellen Chemikalien (einschließlich Histamin) in den Blutkreislauf freisetzen, um Allergene abzuwehren, die als fremd angesehen werden. Die Freisetzung dieser Chemikalien verursacht eine allergische Reaktion.

Einige Substanzen können allergische Reaktionen hervorrufen, wie zum Beispiel bestimmte Lebensmittel, Staub, Pflanzenpollen oder Medikamente. Stoffe, die Allergien auslösen, werden Allergene genannt. Allergien können auch durch Vererbung verursacht werden. Das heißt, Allergien können durch Gene von den Eltern an ihre Kinder weitergegeben werden. Einige Kinder haben jedoch Allergien, obwohl kein Familienmitglied Allergien hat.

Es gibt einige häufige Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Allergien hat, auf die Sie achten müssen, nämlich:

  • Verstopfte Nase, Niesen, Juckreiz oder laufende Nase;
  • Juckreiz in den Ohren oder im Gaumen;
  • Rote, juckende und oft tränende Augen;
  • Rote und juckende Haut;
  • Asthmasymptome wie Kurzatmigkeit, Husten, Keuchen.

Es sollte verstanden werden, dass eine schwere allergische Reaktion lebensbedrohlich sein kann, was als anaphylaktischer Schock bezeichnet wird. Dies kann zu Atembeschwerden, Erbrechen, Durchfall, niedrigem Blutdruck, Ohnmacht oder Tod führen.

Treten bei Kindern Allergiesymptome auf, muss die Mutter das Kind umgehend in das nächstgelegene Krankenhaus bringen, damit eine entsprechende Behandlung durch einen Arzt erfolgen kann.

Lesen Sie auch: Wann sollten Sie bei Allergien einen Arzt aufsuchen?

Kuhmilchproteinallergie bei Kindern

Allergien sind ein häufiges Gesundheitsproblem bei Kindern. Tatsächlich treten die meisten Allergien im Kindesalter auf, darunter die Kuhmilchallergie oder die sogenannte Kuhmilcheiweißallergie ( Kuhmilcheiweißallergie oder CMPA). Gemeldet von Nationaler Gesundheitsservice , Kuhmilchallergie tritt häufig bei Säuglingen und Kleinkindern auf, entwickelt sich jedoch selten nach einem Jahr.

Etwa 1 von 50 Kindern unter einem Jahr hat eine Kuhmilchallergie. Glücklicherweise wächst etwa die Hälfte dieser Menschen innerhalb eines Jahres aus ihrer Allergie heraus, und die meisten von ihnen wachsen nach drei Jahren heraus. Bei einer Minderheit von Menschen kann eine Kuhmilchallergie ein Leben lang anhalten und schwere Symptome verursachen.

Eine Kuhmilchallergie entwickelt sich normalerweise, wenn Kuhmilch zum ersten Mal in Form von Säuglingsnahrung an Kinder verabreicht wird oder wenn das Baby begonnen hat, Ergänzungsnahrung (MPASI) zu sich zu nehmen. In seltenen Fällen kann auch Kuhmilch, die die Mutter konsumiert und die Mutter dem Baby über die Muttermilch gibt, eine allergische Reaktion auslösen. Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Kleines Symptome einer Kuhmilchallergie hat, können Sie dies jetzt online überprüfen lassen über Allergiesymptom-Checker in WebseiteNutriclub , du weißt.

Lesen Sie auch: Unterschätzen Sie Allergien nicht, achten Sie auf die Symptome

Vorteile von Kuhmilch für Kinder

Es gibt viele gesundheitliche Vorteile, die Kuhmilch für Kinder bieten kann. Der hohe Kalziumgehalt unterstützt das Wachstum von starken Knochen, Zähnen und Muskeln. Kuhmilch enthält auch Vitamin D, das die Aufnahme von Kalzium im Körper des Kleinen unterstützt.

Kuhmilch enthält auch viel Protein, das das Wachstum des mütterlichen Kindes unterstützt. Diese gesunden Getränke enthalten auch Kohlenhydrate, die Energie für Kinder liefern. Kinder, die reichlich Kalzium zu sich nehmen, haben stärkere Knochen, einen gesunden Blutdruck und ein gesundes Herz.

Kuhmilchallergie-Kind, was ist zu tun?

Keine Sorge, Mütter können ihren Kindern mit Allergien dennoch die Vorteile der Kuhmilchernährung bieten, indem sie ihnen verschiedene Arten von Kuhmilch speziell für Allergien vorstellen. Gemeldet von Weltallergieorganisation , empfehlen kürzlich veröffentlichte internationale Leitlinien, wie z.

Lesen Sie auch: Kennen Sie den Unterschied zwischen Laktoseintoleranz und Kuhmilchallergie bei Babys

Im Allgemeinen ist eHF sehr nahrhaft und wird von Kindern mit Milcheiweiß und anderen Nahrungsmittelallergien gut vertragen, aber die Hauptnachteile sind der bittere Geschmack und die höheren Kosten der Standardnahrung.

Während teilhydrolysierte Milchnahrung (pHF) bei der Behandlung von Kuhmilchallergien kontraindiziert ist, da der Restallergengehalt immer noch hoch ist (derzeit sind nur 12-26 Prozent hydrolysiertes Kuhmilchprotein in pHF verfügbar) und immer noch das Risiko von Allergien birgt.

Daher wird Müttern empfohlen, zuerst den Arzt nach der besten Milchauswahl für Kinder mit Kuhmilchallergie zu fragen. Mutter kann dies beim Arzt über den Antrag erfragen , jederzeit und überall.

Zusätzlich zu den oben empfohlenen Kuhmilchalternativen, Neocate Junior (für 1-12 Jahre) ist auch eine ausgezeichnete Milchauswahl, die Sie Ihrem Kleinen mit Kuhmilchallergie geben können. Neocate Junior ist die erste und einzige hypoallergene Formel, die die Symptome einer Kuhmilchallergie wirksam behandeln kann und enthält 100 Prozent nicht-allergene Aminosäuren. Durch die Gabe von Neocate Junior können Mütter ihren Kleinen mit Kuhmilchallergie weiterhin nahrhafte Milch zur Verfügung stellen.

Referenz:
KinderGesundheit. Zugegriffen 2020. Alles über Allergien.
Nationaler Gesundheitsservice. Zugriff im Jahr 2020. Was soll ich tun, wenn ich vermute, dass mein Baby allergisch oder kuhmilchunverträglich ist?.
Trust der NHS-Stiftung. Zugegriffen 2020. Kuhmilchallergie.
Erste Schrei-Erziehung. Abgerufen 2020. Kuhmilch an Babys geben.
Weltallergie-Organisation. Zugegriffen 2020. Kuhmilchallergie bei Kindern.

kürzliche Posts